Skip to main content

Centurion E-Bike Test 2020 – Die Besten E-Bikes im Vergleich

Centurion ist eine 1969 gegründete US-japanische Fahrradmarke, der deutsche Hersteller ist seit fast 30 Jahren alleiniger Inhaber der Namensrechte. Sie produzieren Mountainbikes, Cross- und Urban-Bikes, sowie Fahrräder für Kinder und Jugendliche. Außerdem besitzt der Hersteller ein großes Angebot an Centurion E-Bikes.

Produktdetails

Ergebnis

87% Gut

Centurion E-Fire Country Tour F2500

  • Fahrradtyp Trekkingbike
  • Geeignet für Unisex
  • Schaltung 11-Gang Schaltwerk
  • Scheibenbremse
  • Akkukapazität 500 Wh
  • Leistung k. A.
  • Max. Geschwindigkeit 25 km/h
  • Max. Reichweite 49 km
  • Motorposition Mittelmotor
  • Inkl. LCD-Display
Produktdetails

Ergebnis

84% Gut

Centurion E-Fire Country Tour F750

  • Fahrradtyp Trekkingbike
  • Geeignet für Herren
  • Schaltung 10 Gänge
  • Scheibenbremse
  • Akkukapazität 500 Wh
  • Leistung k. A
  • Max. Geschwindigkeit 25 km/h
  • Max. Reichweite k. A.
  • Motorposition Mittelmotor
  • Inkl. LCD-Display
Produktdetails

Ergebnis

83% Gut

Centurion Numinis Trail E F2500

  • Fahrradtyp Mountainbike
  • Geeignet für Unisex
  • Schaltung 11-Gang Schaltung
  • Scheibenbremse
  • Akkukapazität 500 Wh
  • Leistung k. A.
  • Max. Geschwindigkeit 25 km/h
  • Max. Reichweite k. A.
  • Motorposition Mittelmotor
  • Inkl. LCD-Display
Produktdetails

Ergebnis

79% Befriedigend

Centurion E-Fire City F750

  • Fahrradtyp Citybike
  • Geeignet für Unisex
  • Schaltung 9 Gänge
  • Scheibenbremse
  • Akkukapazität 500 Wh
  • Leistung 250 Watt
  • Max. Geschwindigkeit 25 km/h
  • Max. Reichweite k. A.
  • Motorposition Mittelmotor
  • Inkl. LCD-Display

Alle Angaben zum Leistungsumfang, Funktionen und Preis der vorgestellten Produkte sind ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, welche direkt vom Anbieter bereitgestellt werden.

Ein E-Mountainbike – was ist das?

Durch lange Erfahrung im Geschäft mit Mountainbikes und die fortwährende Entwicklung der Motorunterstützung für Fahrräder sind in Kombination die E-Mountainbikes entstanden. Sie sind Bestandteil der Sparte E-Full Suspension Bikes und bestechen durch hohe Leistungsfähigkeit, auch auf unebenen Terrain, sowie lange Akkulaufzeit. Die circa 20-25 kg schweren Mountainbikes kosten zwischen 3500€ und 6000€ und sind gut für Offroad-Trips geeignet. Der Komfort ist den Umständen entsprechend immer noch gut, jedoch ist ein Modell dieser Rubrik nicht für Sonntagsfahrer geeignet.

E-Hardtail: Der Marathonläufer

Die Centurion E-Hardtail Sparte besticht durch eine große Reichweite. Sie sind, ähnlich wie Mountainbikes, für Radtouren außerhalb der typischen Verkehrsstraßen bestens geeignet, jedoch lange nicht so geländegängig. Dafür büßt das Fahrrad auf ebener Straße nicht an Leistung oder Komfort ein. Ein serienmäßig eingebauter Akku in der Backfire Fit E-Modell Reihe sorgt im wahrsten Sinne des Wortes für doppelte Power. Für alle anderen Modelle der Sparte kann ein zweiter Akku direkt am Rahmendreieck montiert werden. Das sportliche Design der Bikes, kann je nach Geschmack, durch Weglassen des Gepäckträgers in einen jugendlichen Stil überführt werden. Die günstigen Modelle der E-Hardtrails sind für unter 3000€ zu haben.

E-Cross: Der Klassiker

Die beliebtesten Modelle dieser Sparte sind die E-Fire County- und E-Fire Country Tour Modelle, die mit einem hochwertigen Shimano Antrieb ausgestattet sind. Eines der beliebtesten Fahrrads dieser Rubrik ist das “Centurion E-Fire Country F750“.

Durch neue Entwicklungen sind diese Fahrräder nun auch als Intube-Modell mit voll integriertem Akku erhältlich, was auch für die Sportvariante dieses Modells gilt.

Neben tiefem Einstieg überzeugt der E-Cross – Urban mit sehr leisem Active Line Plus Antrieb. Eine weitere technische Innovation ist die Möglichkeit, über SmartphoneHub das eigene Mobiltelefon als Display zu nehmen. Auf diesem Bild ist das Modell Country Tour F2500 abgebildet.

Dieses Fahrrad, City F750, ist besonders gut für Städtetrips geeignet, da man durch ein modernes ABS-System von Bosch bei raschem Verkehr schnell stoppen kann. Durch einen weichen Sattel wird der Sitzkomfort erhöht. Ein serienmäßiger Seitenständer, eine Lichtanlage, ein Schutzblech und ein Gepäckträger komplettieren den Allrounder.

E-Road: Der Sprinter

Die neue Overdrive Reihe der Centurion E-Bikes fokussiert sich auf E-Rennräder. Das Leichtgewicht hat ein schmales Design, einen starken Antrieb mit schmalem Q-Faktor und den für Rennräder typischen, nach unten gebogenen Flare-Lenker. Trotzdem sorgen 40 mm breite Reifen für guten Grip abseits ebener Wege. Je nach Bedarf kann man selbst entscheiden, ob man sich eher für die Gravel-Version oder für die Road-Version entscheiden möchte.

Durch die Optimierung des Systemgewichts wird der Komfort vernachlässigt, sodass der Sitzkomfort nicht vergleichbar zu den anderen E-Bike Reihen ist. Dafür wird nicht so viel Eigenkraft benötigt, da der Antrieb des Fahrrads sehr stark ist.

Zum Vergleich: während die motorgestützten Fahrräder der E-Cross – Urban Reihe 20-30 kg wiegen, wiegt der “Overdrive Carbon Road Z4000” nur 15,3 kg.

Im Vergleich der Centurion E-Bikes lässt sich sagen, dass die E-Mountbainbikes für alle geeignet sind, die sich gerne abseits von Straßen und Wegen aufhalten. Sie büßen nichts gegenüber handelsüblichen Mountainbikes ein und sind eine clevere Kombination aus Motorunterstützung und Action.

Die E-Hardtails von Centurion sind vor allem für lange Radtouren oder Reisen geeignet. Durch die doppelte Ausstattung der sowieso schon starken Akkus lässt sich ohne Probleme eine Städtetour durch Deutschland machen ohne ständig an das Aufladen denken zu müssen. Es sind sowohl Herren- als auch Damenmodelle dieser Reihe im Handel erhältlich.

Herren- und Damenmodelle gibt es auch in der E-Road – Gravel Reihe. Diese Reihe überzeugt durch sicheres Fahren, auch durch das neu integrierte ABS-System. Des Weiteren ist es, durch einen tiefen Einstieg und Vollausstattung, bestens für ältere Fahrer geeignet. Außerdem kann man in dieser Sparte auch für einen vergleichsweise kleinen Preis fündig werden.

Letzteres gilt nicht für die neuen E-Rennräder, die im Vergleich zu den anderen Sparten sehr teuer sind. Jedoch macht sich der stolze Preis durch Innovation, einem starken Antrieb, sowie leichter Bauweise bezahlt.

Fazit

Centurion ist in allen E-Bike-Sparten, sowie bei preiswerte Modelle, vertreten und bringt jedes Jahr neue Innovationen auf den Markt. Durch ihre langjährige Erfahrung setzen sie hohe Qualitätsstandards und diese zahlt sich durch zufriedene Kunden aus.